Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wiwi-Startbild

Kontakt

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich - Dekanat

Telefon: +49-345-5523301
Telefax: +49-345-5527182

Raum 104
Große Steinstraße 73
06108 Halle an der Saale

Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
06099 Halle an der Saale

Weiteres

Login für Redakteure

Wirtschaftswissenschaften

Aktuelle Veranstaltungen


Genehmigung des Forschungsprojekts ProBITS

Mit großer Freude dürfen wir die Genehmigung des neuen Forschungsprojekts „Prozessorientierte wirtschaftliche Bewertung und Auswahl von IT-Sicherheitsmaßnahmen“ (ProBITS) am Lehrstuhl für betriebliches Informationsmanagement bekanntgeben.

Im Rahmen des Projekts geht die Professur für Wirtschaftsinformatik,  insb. Betriebliches Informationsmanagement der Martin-Luther-Universität  Halle-Wittenberg gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Professur für Informationssicherheit und Compliance    der Georg-August-Universität Göttingen, der msu solutions GmbH    (Halle) und der Rezeptprüfstelle Duderstadt GmbH     der Frage nach, wie komplexe Bündel von IT-Sicherheitsmaßnahmen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Kriterien prozessorientiert bewertet  und ausgewählt werden können.

Das Team rund um Prof. Dr. Stefan Sackmann und Dr. Stephan Kühnel konzentriert sich im Rahmen des Teilprojektes (MEBITS) insbesondere auf  die Entwicklung eines multikriteriellen Entscheidungsmodells, mit dem  sich IT-Sicherheitsmaßnahmen prozessorientiert erfassen, analysieren,  bewerten und anhand von ökonomischen Zielgrößen auswählen lassen.  Weitere Informationen zum (Teil-)Projekt finden sie hier: Das Projekt ProBITS

Das Gesamtprojektvolumen beträgt 1,39 Mio € und wird zu 83% vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)    im Zeitraum 01. April 2021 bis 31. März 2024 gefördert. Daraus erhält  das Teilprojekt MEBITS eine Förderung in Höhe von 315.000 €.


ALiS - Neues Forschungsprojekt in der Wirtschaftsinformatik

Mit großer Freude können wir die Genehmigung eines neuen Forschungsprojektes an der Professur für Wirtschaftsinformati, insb. Betriebliches Informationsmanagement von Prof. Dr. Stefan Sackmann verkünden. Dabei handelt es sich um ein BMBF-Projekte im Bereich „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region – Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung (TDG)“ (https://inno-tdg.de/   )

Das Projekt AliS (Augmented Living Spaces für kognitiv beeinträchtigte Menschen, https://informationsmanagement.wiwi.uni-halle.de/projekte/alis/) ist ein Verbundforschungsprojekt, das gemeinsam mit dem Partner DENKUNDMACH Parschat, Mahn GbR aus Halle (https://denkundmach.com   ) durchgeführt wird. Gefördert wird mit den 196.000€ ein  wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zeitraum vom 01.04.2021 bis  31.03.2023.


Dr. Stephan Kühnel gewinnt Coding Contest

CodingContest Dr Kühnel

CodingContest Dr Kühnel

CodingContest Dr Kühnel

Der Transfer- und Gründerservice hat in Kooperation mit der Neuber Software GmbH   , der Dögel GmbH    und webwirtschaft.net    den zweiten Coding Contest der Universität Halle ausgerichtet.

Unser Mitarbeiter Dr. Stephan Kühnel konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewann den mit 500,- € dotierten 1. Preis für das von ihm entwickelte Tool EconBPC,  das es ermöglicht, betriebliche Prozessabläufe auf Basis von  Protokolldateien automatisch zu visualisieren, und darauf aufbauend die  in Prozessen enthaltenen Compliance- und Sicherheitsmaßnahmen  wirtschaftlich zu analysieren. Beispielsweise können mit EconBPC  technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, die für die  Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erforderlich sind, in  Prozessen identifiziert und bewertet werden.

Da die offizielle Preisverleihung aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie  geplant im Dezember durchgeführt werden konnte, wurde Herrn Kühnel  seine Urkunde am 25. Februar 2021 direkt von Dr. Andreas Lauenroth vom  Transfer- und Gründerservice der Uni Halle überreicht.

Wir gratulieren Herrn Dr. Kühnel ganz herzlich zur Auszeichnung.


Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen aus der MLU

Die Universität stellt ihre Informationen für Angehörige der MLU gebündelt auf eigens eingerichteten Webseiten zur Verfügung: www.uni-halle.de/coronavirus.

[ mehr ... ]

Gespräch mit Michael Thews, MdB (SPD) "Praxis der umweltpolitischen Regulierung

Im Rahmen seiner Vorlesung begrüßt der Lehrbeauftragte Herr Dr. Klepper, am Mittwoch den 27.01.2021 zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr den SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Thews (stellv. Vorsitzender des Umweltausschusses im Bundestag und  Fraktionsberichterstatter für Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschutz und  Nachhaltigkeit) via Liveschaltung aus dem Bundestag zum Gespräch und lädt Studierende und Lehrende aller Fachrichtung ein sich an dem Gespräch zu beteiligen.

Der Zugang zur Zoom-Veranstaltung ist über folgenden Link möglich:
https   ://us02web.zoom.us/j/6427192807?pwd=MEE3WHREckxVdkJYUk1lTm9qbk9DQT09   

Kenncode: North

Gespräch mit Michael Thews

Gespräch mit Michael Thews

Gespräch mit Michael Thews

ELISE und ILAS - Neue Forschungsprojekte am Lehrstuhl für betriebliches Informationsmanagement

Mit großer Freude können wir die Genehmigung gleich zweier neuer Forschungsprojekte am Lehrstuhl für betriebliches Informationsmanagement verkünden. Dabei handelt es sich um BMBF-Projekte im Bereich Forschung für zivile Sicherheit.

Das Projekt ELISE (Entlastung der Pflegeinfrastruktur durch IT-basierte Einbindung spontanen bürgerlichen Engagements) ist ein Verbundforschungsprojekt, welches im Rahmen der Umsetzungsphase  des Programms WIR! - Wandel durch Innovation in der Region des  Bundesministeriums für Bildung und Forschung beantragt gefördert wird.
Gefördert wird mit den 225.000€ eine wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Zeitraum vom 01.02.2021 bis 31.01.2024

Das Verbundprojekt IT-gestütztes Lageübungs-System für Aus- und Weiterbildung in der Stabsarbeit (ILAS)  beinhaltet die Entwicklung einer digitalen Stabsbasis und eines  Lageübungssystems sowie einem simulationsgestützten System zur  Durchführung von Übungen für Krisenstäbe.
Gefördert wird mit den 225.000€ eine wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Zeitraum vom 01.02.2021 bis 31.01.2023


Lehrpreise 2020

Am 13.01.2021 wurden die Lehrpreise 2020 vergeben. Frau Prof. Dr. Amelie Wuppermann und Ihr Lehrstuhlteam wurden mit dem 1. Platz für die beste Lehre am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich ausgezeichnet. Die beiden 2. Plätze wurden in diesem Jahr an Frau Prof. Claudia Becker und Herrn Prof. Ingo Pies verliehen. Gestiftet wurde der Lehrpreis wieder von Volkswagen Financial Services.

Preisträgerin 1. Platz Prof Dr. Wuppermann

Preisträgerin 1. Platz Prof Dr. Wuppermann

Preisträgerin 1. Platz Prof Dr. Wuppermann

Preisträgerin 2. Platz Prof. Dr. Becker

Preisträgerin 2. Platz Prof. Dr. Becker

Preisträgerin 2. Platz Prof. Dr. Becker

Preisträger 2. Platz Prof. Dr. Ingo Pies

Preisträger 2. Platz Prof. Dr. Ingo Pies

Preisträger 2. Platz Prof. Dr. Ingo Pies

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player


Nachlese: Gastvortrag "IT-Security in a Nutshell" von Dr. Heiko Seidel (VWFS AG)

Am 12.01.2021 hat der Lehrstuhl "Betriebliches Informationsmanagement" unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Stefan Sackmann Interessierte zu Dr. Heiko Seidels (VWFS AG) Gastvortrag "IT-Security in a Nutshell" eingeladen. Thema war die IT-Sicherheit in der betrieblichen Praxis im Rahmen des Informationsmanagement. Dabei wurden unter anderem aktuelle Herausforderungen, gesetzliche Anforderungen und Rahmenwerke zur Sicherstellung von IT-Sicherheit aus Sicht der Volkswagen Financial Services AG vorgestellt.


Aktuelle Informationen zum Wintersemester 2020/21

Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich wird im Wintersemester ein hybrides Semester anbieten. Es werden damit sowohl Präsenz- als auch Onlineveranstaltungen gehalten. Um Risikogruppen und Student*innen aus Risikogebieten eine Teilnahme an der Lehre zu ermöglichen, werden Lehrveranstaltungen immer auch als Onlineveranstaltung zur Verfügung gestellt, was im Wintersemester 2020/21 abermals eine vollständig virtuelle Teilnahme an unseren Studiengängen erlaubt.

Für Studienanfänger an Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich hat der  Bereich ein umfangreiches Einführungsprogramm geplant. Aufgrund der  aktuellen Entwicklungen werden wir mit unseren Veranstaltungen leider auf  ein Onlineformat ausweichen. Aktuelle Informationen dazu finden Sie hier.

Die Bibliotheken bleiben geöffnet. Wir gehen davon aus, dass auch die Mensen geöffnet bleiben.


Bewerbungsaufruf: Masterstudiengang Wirtschaftsrecht, LL.M.oec.

Der Studiengang Wirtschaftsrecht/Business and Economic Law bietet besonders qualifizierten Studierenden der Wirtschaftswissenschaften mit überdurchschnittlichen Leistungen schon während des Masterstudiums die Möglichkeit, das Wirtschaftsrecht in den wesentlichen Grundstrukturen und Methoden in all seinen Hauptbereichen kennenzulernen.

Es handelt sich heute von seiner Dynamik und von den Berufsaussichten her um ein zentrales Feld auf dem v.a. die Verzahnung juristischer und wirtschaftswissenschaftlicher Grundlagen erforderlich ist. Gelehrt werden vor allem die Bereiche des öffentlichen, privaten und transnationalen Wirtschaftsrechts jeweils im deutschen, europäischen und internationalen Kontext.

Anhand von konkreten Fallstudien werden diese Fächer in ihrem Zusammenspiel studiert, insbesondere auch, um die beratend-gestaltende Tätigkeit einzuüben. Hierfür werden mit namhaften Praktiker*innen (u.a. KPMG, Redeker Sellner & Dahs, Linklaters, Bundesbank) die einzelnen Rechtsgebiete in ihrer Vernetzung und in ihrem Zusammenspiel durchdacht.

Für Sie als Studierende an der MLU entfällt zudem für die Zeit bis zum Abschluss Ihres Haupt-Masterstudiums die Zahlung der Zweitstudiengebühr für den Studiengang Wirtschaftsrecht.

Bewerbungsschluss für das kommende Sommersemester ist der 15.1.2021.

Hinweise zu den Details und Bewerbungsunterlagen unter: http://studiengang.wirtschaftsrecht.uni-halle.de/de/studiengang/bewerbung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Dr. Katja Rath, , 0345-5523186


Coachingprogramm im Wintersemester 2020/21

Coachingprogramm WS2020/21

Coachingprogramm WS2020/21

Um Sie beim Studienbeginn gerade in Coronazeiten zusätzlich zu unterstützen, bietet der Lehrstuhl Personalwirtschaft und Business Governance ein app-basiertes Coachingprogramm an. Detailierte Informationen dazu können Sie dem Infoblatt entnehmen.

Infoblatt: Coachingprogramm WS2020/21
Coachingprogramm_Informationsblatt.pdf (2,2 MB)  vom 06.11.2020

Kantorowitsch-Forschungspreise vergeben

Herr Dr. Stephan Kühnel und Frau Marie-Therese Geis haben am Montag die diesjährigen Kantorowitsch-Forschungspreise für ihre Arbeiten im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich erhalten. Vergeben werden die Preise vom Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Preiskategorie "Masterarbeit":

Preisträger*in: Marie- Therese Geis
Erstgutachter*in: Frau Prof. Müller-Seeger
Zweitgutachter*in: Frau Prof. A.-K. Neyer
Thema: "Akzeptanz von E-Learning bei gewerblich-technischen Mitarbeitern - Eine qualitative Studie förderlicher und hemmender Einflussfaktoren"
Preisgeld: 750,00€

Preiskategorie Dissertation:

Preisträger*in: Dr. Stephan Kühnel
Erstgutachter*in: Herr Prof. Dr. Stefan Sackmann
Zweitgutachter*in: Herr Prof. Dr. Ralf Peters
Thema: "Wirtschaftliche Bewertung und Analyse von Business Process  Compliance: Ein Ansatz basierend auf Basic Control Flow Paterns und  Extensible Event Streams"
Preisgeld: 1500,00€


Nachruf Frau Dr. Gisela Krüger

Tief betroffen hat uns die Nachricht, dass unsere ehemalige Dekanatsreferentin, Frau Dr. Gisela Krüger, am 23.10.2020 im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Wir werden Frau Dr. Krüger ein ehrendes Andenken bewahren.

Nachruf des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs:


Nachruf Dr. Gisela Krüger.pdf (572,5 KB)  vom 11.11.2020


Feierliche Immatrikulation - Online

Die Immatrikulationsfeier am 27.10. kann aus aktuellen Gründen nicht in Präsenz stattfinden. Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier.


Nachruf für Herrn Prof. Dr. Dres.hc. Gerhard Schmitt-Rink, Gründungsdekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Die  Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät trauert um Professor Dr. Dres.hc. Gerhard  Schmitt-Rink, den Gründungsdekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und eine beeindruckende Persönlichkeit. Am 25. Mai 2020 ist der Gründungsdekan und Ehrendoktor unserer Fakultät  im Alter von 94 Jahren in Wiesbaden verstorben.

Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Einen Nachruf finden Sie unter:

https://www.campus-halensis.de/artikel/den-neubeginn-geleitet-zum-tod-von-gerhard-schmitt-rink/   


Öffnung Zweigbibliothek Wirtschaftswissenschaften

Die Zweigbibliothek der Wirtschaftswissenschaften ist wieder geöffnet. Das Entleihen von Büchern sowie deren Rückgabe ist von Mo-Fr 8-20 Uhr und Sa von 10-14 Uhr möglich. Die Arbeitsplätze im  Lesesaal können genutzt werden. Eine Reservierung ist nötig: https://bibliothek.uni-halle.de/benutz/platzreservierung/#anchor3303109


Aktuelle Lage

An der MLU läuft die  Vorlesungszeit des Sommersemesters mit zahlreichen  digitalen Angeboten. Auch weiterhin bleibt das Sommersemester  2020 ein digitales Semester. Präsenzveranstaltungen und -prüfungen sind  im Laufe des Semesters nur als absolute Ausnahme möglich – unter  strengen Auflagen.

https://www.uni-halle.de/coronavirus/


Futterpatenschaft für einen Löwen

Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich hat durch eine gemeinsame Spendenaktion der Mitarbeiter/innen eine Futterpatenschaft für einen Löwen für die Dauer von 8 Wochen im Bergzoo Halle ins Leben rufen können.

Ein herzliches Dankeschön für die große Spendenbereitschaft!

Urkunde Futterpatenschaft

Urkunde Futterpatenschaft

Urkunde Futterpatenschaft


Erfolgreiche Habilitation: Dr. Thomas Kirschstein schließt Habilitationsverfahren ab

Am 22. Januar 2020 konnte Herr Dr. Thomas Kirschstein nach erfolgreichem Vortrag und Kolloquium zum Thema „Sports data analytics: Ökonomische Implikationen der Analyse von Leistungsdaten im Profisport“ seine  Habilitation erfolgreich abschließen. In seiner Habilitationsschrift zum Thema „Papers on the Eco-oriented Management of Logistics Operations“ beschäftigte sich Herr Dr. Kirschstein mit einem hochaktuellem und hochgradig relevanten Anwendungsfeld des Logistikmanagements unter Berücksichtigung von Umweltaspekten. Der Habilitationsausschuss der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät verlieh Herrn Dr. Thomas Kirschstein einstimmig die venia legendi für das Fach „Betriebswirtschaftslehre“.

Bereits 2014 schloss Herr Dr. Kirschstein sein Promotionsverfahren am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Martin-Luther-Universität zum Thema „Integrated Suplly Chain Plannung in Chemical Industry –Potentials of Simulation in Network Planning“ ab.

Wir gratulieren ganz herzlich!

PD Dr. Kirschstein / Prof. Dr. Laitenberger
Foto: Frau Dr. Adler

PD Dr. Kirschstein / Prof. Dr. Laitenberger Foto: Frau Dr. Adler

PD Dr. Kirschstein / Prof. Dr. Laitenberger
Foto: Frau Dr. Adler


Doktorandenkollquium WS 2019/20

insitu Logo

insitu Logo

Am 13. Januar fand das zweite Doktorandenkolloquium am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich statt, in dem Doktoranden ihre Promotionsvorhaben aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik vorstellten und sich den konzeptionellen sowie methodischen Fragen der ca. 20 Teilnehmer stellten.

Neben der kritischen Auseinandersetzung mit den Vorträgen nutzten die Teilnehmer wieder die Möglichkeit, sich zu gemeinsamen Forschungsinteressen auszutauschen und sich lehrstuhlübergreifend zu vernetzen.

Ein herzlicher Dank gilt Prof. Wuppermann und Prof. Zacharias mit ihrem Feedback bereichert haben, sowie natürlich unserem  Freundes- und Förderverein insitu e.V., ohne dessen Unterstützung die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.


Insitu – Förderpreis 2019

Am Samstag, den 23.11.2019, wurde der diesjährige Förderpreis des Vereins der Absolventen und Freunde der Wirtschaftswissenschaften (Insitu e.V.) verliehen. Insgesamt sieben der für eine Prämierung nominierten Projektideen erhielten Finanzierungen und Zuschüsse im Umfang von insgesamt über 5.000,00 Euro. In kurzweiligen Präsentationen warben die Nominierten um die Gunst der Jury, die aus Vertretern aller Statusgruppen der Fakultät bestand. Die Prämierung ermöglicht nun beispielsweise die Umsetzung von konkreten Projekten mit wissenschaftlicher Ausrichtung, zur stärkeren Praxisorientierung in der Lehre, zur Einrichtung von studentischen Arbeitsplätzen für die qualitativ-empirische Forschung oder zur Gestaltung neuer innovativer LernOrte im Fachbereich. Auch die Konzeptionierung eines verbesserten Wegeleitsystems fand Interesse und somit Unterstützung der Jury. Ein besonderes Highlight des Abends war die Präsentation der Idee eines Lachseminars durch ein Quartett engagierter Sekretärinnen, welche neben der Prämierung sicher auch den Publikumspreis des Abends verdient hätte – vielleicht eine Anregung für 2020! „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der guten Beteiligung am diesjährigen Förderpreis und der hohen Qualität der Projektideen“ sagte Dr. Ulf-Marten Schmieder, der als Vereinsvorsitzender den Abend moderierte. Zugleich dankte er allen Beteiligten für den kurzweiligen Abend sowie den Mitgliedern des Vorstands und der Jury für die engagierte und professionelle Vorbereitung.

Der Insitu – Förderpreis wird jährlich für die Umsetzung von Projekten und Projektideen aus und für die Wirtschaftswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in den Kategorien Forschung, Lehre, Engagement und Ausstattung verliehen.

Übergabe Insitu Förderpreis an Frau Dr. Castrellon Gutierrez

Übergabe Insitu Förderpreis an Frau Dr. Castrellon Gutierrez

Übergabe Insitu Förderpreis an Frau Monika Fenske und Silvana Heerdegen für das Lachseminar der Sekretärinnen

Übergabe Insitu Förderpreis an Frau Monika Fenske und Silvana Heerdegen für das Lachseminar der Sekretärinnen

Übergabe Insitu Förderpreis an Herrn Sebastian Rhein

Übergabe Insitu Förderpreis an Herrn Sebastian Rhein


Johannes Damarowsky erhält den
Präsentationspreis des 23. IUDS 2019

Auf dem 23. Interuniversitären Doktorandenseminar der Wirtschaftsinformatik Mitteldeutschland (IUDS 2019) am 15.11.2019 wurde Johannes Damarowsky vom Lehrstuhl für  Betriebliches Informationsmanagement mit dem Präsentationspreis (1. Platz) ausgezeichnet.
Mit seiner Präsentation "Eine Referenzarchitektur für die Integration von Workflow Mangement Systemen und Augmented Reality" konnte
Herr Damarowsky die anwesenden Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überzeugen.

Der Lehrstuhl für Betriebliches Informationsmanagement gratuliert Herrn Damarowsky zur Auszeichnung seiner hervorragenden Präsentation.

https://informationsmanagement.wiwi.uni-halle.de/aktuelles/#anchor3259522



Ringvorlesung "Neue Seidenstraße"

Unter dem Titel „Neue Seidenstraße“ finden ab 12. November Veranstaltungen in einer spannenden Ringvorlesung zum angestrebten länderübergreifenden Handelsnetzwerk statt. Wie beeinflusst die Neue Seidenstraße den Handel mit China, welche Chancen und Risiken gibt es? Weitere Veranstaltungen hier: http://bit.ly/mluSeidenstraße   


Ernennung zum Honorarprofessor von Herrn Dr. Jan Bron

Der Rektor der Martin-Luther-Universität, Herr Professor Dr. Christian Tietje, hat auf Beschluss des Akademischen Senats Herrn Steuerberater Dr. Jan Frederik Bron zum Honorarprofessor ernannt. Herr Prof. Dr. Bron hat seine akademischen Wurzeln am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und ist seit seiner Promotion und nachfolgender praktischer Berufstätigkeit dem Lehrstuhl stets als Lehrbeauftragter verbunden geblieben. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre sowie des Wirtschaftsrechts mit nachfolgender Promotion hat Herr Jan Bron bereits in Halle absolviert. Die nunmehr erfolgte Ernennung zum Honorarprofessor erfolgte in Anerkennung seiner herausragenden akademischen Leistungen und spiegelt höchste Wertschätzung in der Fachkommunität wider. Sie rundet sein akademisches Profil ab, der Lehrstuhl freut sich, dass Herr Professor Bron künftig auch weiterhin das umfangreiche akademische Programm bereichern wird. Herr Professor Bron ist beruflich als Innenpartner der höchst angesehenen Kanzlei Flick/Gocke/Schaumburg tätig.

Honorarprofessor Dr. Jan Bron

Honorarprofessor Dr. Jan Bron

Honorarprofessor Dr. Jan Bron


Doktorandenkolloquium SoSe 2019

Am 8. Juli fand das erste Doktorandenkolloquium am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich statt. Sechs Doktoranden aus den Instituten der Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik stellten ihre Promotionsvorhaben in unterschiedlichen Stadien vor und stellten sich den konzeptionellen sowie methodischen Fragen der ca. 25 Teilnehmer. Neben der kritischen Auseinandersetzung mit den Vorträgen nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu gemeinsamen Forschungsinteressen auszutauschen und sich lehrstuhlübergreifend zu vernetzen. Aufgrund der überwältigend positiven Resonanz der Teilnehmer ist das zweite Doktorandenkolloquium für Januar 2020 bereits in Planung.

Ein herzlicher Dank gilt Prof. Becker und Prof. Wunder, die die Auftaktveranstaltung inhaltlich unterstützt haben, sowie unserem Freundes- und Förderverein insitu e.V., ohne dessen Unterstützung die Veranstaltung nicht in dieser Form möglich gewesen wäre.

Zeichnung des 1. Doktorandenkolloquiums

Zeichnung des 1. Doktorandenkolloquiums


Preisträgerinnen und Preisträger des Best Paper Awards 2019

Im Fachgebiet Betriebswirtschaft wurde Linda Kannenberg für den Artikel "Integrated reporting: boon or bane? A review of empirical research on its determinants and implications" mit dem Best Paper Award 2019 ausgezeichnet, Koautor ist Prof. Dr. Phillip Schreck.
Im Fachgebiet Volkswirtschaft erhielt Sumit Deole den Preis für den Artikel "Justice delayed is assimilation denied: Right-wing terror and immigrants' assimiliation in Germany".
Im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik wurde Stephan Kühnel für den Beitrag "An Approach Toward the Economic Assessment of Business Process Compliance" ausgezeichnet, Koautorin ist Andrea Zasada.


Verstärkung des Ausbilderteams am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich

Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Ausbilderteams durch Pascal Schinschke, Nicole Moorkamp,  Sabrina Rockau und Alexander Kaufmann (v.l.n.r.), die in den letzten Monaten erfolgreich die Ausbildereignungsprüfung absolviert haben. Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich startet somit gut gerüstet in das neue Ausbildungsjahr. Im September 2019 werden zwei Auszubildende ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation beginnen.


Kantorowitsch- Forschungspreis 2019 vergeben

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Katharina Friederike Sträter erhielt für ihre Dissertation mit dem Titel "Essays on Negotiation and Conflict Resolution" den Kantorowitsch-Forschungspreis 2019. Dem Wirtschaftsinformatiker Richard Purk wurde für seine Masterarbeit mit dem Titel "Methode zur Entwicklung von Prototypen im Design Science Research" der Preis für die beste Masterarbeit verliehen.
Seit dem Jahre 2000 vergibt das Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung (ifu) den Kantorowitsch-Forschungspreis für hervorragende Leistungen bei der  Anfertigung einer Dissertation und einer Diplomarbeit/Masterarbeit. Der Preis ist mit 1.500 Euro bzw. 750 Euro dotiert.
Weitere Informationen: https://pressemitteilungen.pr.uni-halle.de/index.php?modus=pmanzeige&pm_id=3112

Den Kantorowitsch- Forschungspreis 2019 erhielten Dr. Katharina Friederike Sträter und Richard Purk
(Bildnachweis: Prof. Claudia Becker)

Den Kantorowitsch- Forschungspreis 2019 erhielten Dr. Katharina Friederike Sträter und Richard Purk (Bildnachweis: Prof. Claudia Becker)

Den Kantorowitsch- Forschungspreis 2019 erhielten Dr. Katharina Friederike Sträter und Richard Purk
(Bildnachweis: Prof. Claudia Becker)


Projektstart „Agile Kompetenzentwicklung für vernetzte Arbeit in hybriden Geschäftsmodellen des Mittelstands (AgilHybrid)“

Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt besonders die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen vor neue Herausforderungen. Sie müssen neue, digital vernetzte Geschäftsmodelle umsetzen und exzellente und individuelle Kundenlösungen präsentieren.
Der Lehrstuhl für Personalwirtschaft und Business Governance freut sich über die Bewilligung des Teilvorhabens „Gütekriterien für Gute Arbeit und Change Management“ im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten und ESF-kofinanzierten Verbundprojekts „Agile Kompetenzentwicklung für vernetzte Arbeit in hybriden Geschäftsmodellen des Mittelstands (AgilHybrid)“ (Förderkennzeichen 02L17B034). Innerhalb des Teilprojektes erforscht das Lehrstuhl-Team unter Rückgriff auf Methoden der qualitativen Sozialforschung, welche Gütekriterien für gute Arbeit Relevanz haben und wie ein Changemanagement-Prozess ausgestaltet werden kann, um diese Kriterien zu erfüllen.
Vom 07. bis 08. März 2019 fand in Dortmund der große Kick-Off-Workshop zum Verbundprojekt statt. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung:

Pressemitteilung
190408_Pressemitteilung AgilHybrid.pdf (91,1 KB)  vom 09.04.2019

Lehrpreis 2018

Übergabe Lehrpreis 2018
Bildnachweis: Monika Fenske

Übergabe Lehrpreis 2018 Bildnachweis: Monika Fenske

Übergabe Lehrpreis 2018
Bildnachweis: Monika Fenske

Im Rahmen der letzten Absolventenverabschiedung wurden auch die Lehrpreise 2018 vergeben. Zum dritten Mal in Folge wurde Prof. Schreck und sein Lehrstuhlteam mit dem 1. Platz für die beste Lehre am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich ausgezeichnet.  Die Plätze 2 und 3 wurden an Herrn Prof. Weiser und Herrn Prof. Sackmann verliehen. Gestiftet wurde der Lehrpreis wieder von Volkswagen Financial Services.


KI im Recruitingprozess – Wo stehen wir heute? (KI HR Lab @ MLU)

HR Verantwortliche werden in Zukunft mehr denn je damit konfrontiert sein, zu verstehen, welche Rolle Daten und künstliche Intelligenz für eine strategische Organisations- und Personalstrategie spielen. Während vielerorts darüber diskutiert wird, steht im KI-HR die prototypische Erprobung als Grundvoraussetzung einer kritischen Auseinandersetzung mit diesem zentralen Thema im Vordergrund.

Vergangene Woche haben sich daher Studierende des HRM- Masterstudienganges am Lehrstuhl für Personalwirtschaft und Business Governance (Prof. Neyer) zusammen mit der Leitung der Fachgruppe "Strategisches Personalmanagement" des Bundesverbands der Personalmanager (Steffen Fischer, Udo Fichtner, Anja Michael) an zwei Tagen dieser Thematik gewidmet. Im Fokus stand dabei die Erprobung der Möglichkeiten und Grenzen der Vollautomatisierung eines Recruitingprozesses mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und datengestützter Entscheidungsfindung. Die Studierenden haben sich unterschiedliche KIbasierte Softwarelösungen entlang der Prozesskette des Recruitings angeschaut, bewertet und im Rahmen eines Prototypens miteinander verknüpft und erweitert. Aufbauend auf den Prototypen wurde diskutiert, welche Rolle der Bewerber in einem vollautomatisierten Recruitingprozess einnimmt und welche ethisch-moralischen Fragen sich in der Diskussion stellen, ob in Zukunft Menschen von Maschinen eingestellt werden können und sollen. Die Ergebnisse werden in einer Broschüre zusammengeführt und können über den Lehrstuhl bezogen werden.


Neues Promotionskolleg

Von der Hans-Böckler-Stiftung wurde ein Promotionskolleg zur „Vermittlung und Übersetzung im Wandel. Relationale Praktiken der Differenzbearbeitung angesichts neuer Grenzen der Teilhabe an Wissen und Arbeit“ eingeworben.

Dieses Promotionskolleg ist interdisziplinär angelegt und wird von Prof. Dr. Jörg Dinkelaker (MLU, Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung) (Sprecher), Prof. Dr. Matthias Ballod  (MLU, Didaktik der deutschen Sprache und Literatur), Prof. Dr. Julia Müller (MLU, Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung), Prof. Dr. Reinhold Sackmann (MLU, Sozialstrukturanalyse moderner Gesellschaften) und Prof. Dr. Daniel Wrana (MLU, Systematische Erziehungswissenschaft) geleitet. Demnächst werden 8 Promotionsstipendien ausgeschrieben.


Rektorat im Dialog

Am 11.12.2018 war das Rektorat an der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zu Gast.

[ mehr ... ]   

Impressionen zum Fakultätsjubiläum „25 Jahre Neugründung der Wirtschaftswissenschaften“ vom 5.11.2018

Fakultätsjubiläum - Rede

Fakultätsjubiläum - Rede

Fakultätsjubiläum - Rede

Fakultätsjubiläum - Musikalische Begleitung

Fakultätsjubiläum - Musikalische Begleitung

Fakultätsjubiläum - Musikalische Begleitung

Fakultätsjubiläum - Geschichte der Wirtschaftswissenschaften

Fakultätsjubiläum - Geschichte der Wirtschaftswissenschaften

Fakultätsjubiläum - Geschichte der Wirtschaftswissenschaften

Fakultätsjubiläum - Publikum 1

Fakultätsjubiläum - Publikum 1

Fakultätsjubiläum - Publikum 1

Fakultätsjubiläum - Publikum 2

Fakultätsjubiläum - Publikum 2

Fakultätsjubiläum - Publikum 2

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Martin-Luther-Universität feierte am 05.11.2018 ihr Fakultätsjubiläum. In einem Interview erinnert sich Prof. Dr. Gunter Steinmann an die bewegende Zeit des Neubeginns, die er hautnah miterlebt hat.


Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum

Abschiedsvorlesung Blum

Abschiedsvorlesung Blum

Abschiedsvorlesung Blum

Am Freitag, den 26. Oktober 2018, fand die öffentliche  Abschlussvorlesung von Professor Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum zum Thema  „Krise der Wirtschaftspolitik – Wirtschaftspolitik für die Krise“ in der  Aula der Universität statt. Umrahmt wurde die Abschlussvorlesung von  einem Festvortrag von Professor Dr. Dr. mult. Heinrich Oberreuter zum  Thema „Erlischt die Strahlkraft der Demokratie?“ sowie einem Ausblick  von Professor Dr. Ralf. B. Wehrspohn zu den „Perspektiven für den  Strukturwandel durch technologische Innovationen“.  Trotz seiner  Emeritierung zum 30.09.2018 ist Herr Professor Blum als  Gründungsdirektor des Fraunhofer Center for Economics of Materials (CEM)  sowie als Exzellenzprofessor der VR China weiterhin in Forschung und  Lehre im In- und Ausland aktiv.


Vier neue Professorinnen und Professoren am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich

Mit Beginn des Wintersemesters 2018/19 konnte der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich vier Professuren besetzen.

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Zum 1.10.2018 hat Herr Prof. Dr. Nicolas Zacharias die Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing übernommen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Marketingstrategie, Innovations- und Gründungsmarketing, Anpassungs-fähigkeit von Organisationen sowie innovationsorientierte Unternehmensführung.

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Ebenfalls dem Ruf nach Halle ist Prof. Dr. Lars Börner gefolgt, der bisher am King’s College London geforscht und gelehrt hat. Herr Prof. Börner leitet seit dem 01.10.2018 den Lehrstuhl für Volkswirtschafts-lehre, insb. Empirische Makroöko-nomik. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Marktinstitutionen, Finanzmärkten und technologischem Wandel aus langfristiger Perspektive.

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Foto: Maike Glöckner / Uni Halle

Frau Prof. Dr. Amelie Wuppermann tritt die Nachfolge von Frau Prof. Dr. Dr. Marlies Ahlert an und wird zukünftig den Lehrstuhl für VWL, insb. Empirische Mikroökonomik führen. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Gesundheitsökonomik.

Frau Xiang Li wurde im Oktober 2018 gemeinsam mit dem Institut für Wirtschaftsforschung an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur Juniorprofessorin für Volkswirtschaftslehre berufen. Frau Li studierte und promovierte an der Peking University. Am IWH arbeitet Frau Li in der Abteilung Makroökonomik. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der internationalen Finanzen.


Informationen für Erstsemester

Informationen zu den zentralen Einführungsveranstaltungen, der Einführungsveranstaltung des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs und weiteren Informationen, finden Sie unter folgendem Link:

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang