Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wiwi-Startbild

Kontakt

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich - Dekanat

Telefon: +49-345-5523301
Telefax: +49-345-5527182

Raum 104
Große Steinstraße 73
06108 Halle an der Saale

Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
06099 Halle an der Saale

Login für Redakteure

Wirtschaftswissenschaften

Aktuelle Meldungen aus unserem Bereich

Zweiter Platz beim Hugo-Junkers-Preis 2017

Der Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insb. Betriebliches Informationsmanagement gewann beim diesjährigen Hugo-Junkers-Preis den zweiten Platz, für das Verbundprojekt „Koordination ungebundener vor-Ort-Helfer zur Abwendung von Schadenslagen“, kurz „KUBAS“.

[ mehr ... ]   

Qualmet Symposium an der UMIT

Vom 19. bis 20. Oktober 2017 fand in Kooperation mit dem Institut für Management und Ökonomie der UMIT und dem Lehrstuhl für Unternehmensführung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg das erste Qualmet (Qualitative Methoden) Symposium statt. Ziel des Symposiums ist es den Dialog und Austausch qualitativer Forscherinnen und Forscher im deutschsprachigen Raum zu fördern. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichsten Disziplinen präsentierten ihre Forschungsergebnisse, die sie auf Basis qualitativer Methoden gewonnen haben und diskutierten methodische Implikationen.

[ mehr ... ]

Seminarraum 122 in neuem Glanz

Die  langwierigen Bau- und Renovierungsarbeiten des Seminarraums 122 in der Großen Steinstraße 73 sind endlich abgeschlossen. Pünktlich zum Vorlesungsbeginn erstrahlt der Raum nun in neuem Glanz. Ab Montag, den  9. Oktober 2017, können in dem Raum in moderner Atmosphäre wieder Lehrveranstaltungen stattfinden.


Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich begrüßt zwei neue Auszubildende

Auszubildende Vanessa Etzrodt (links) und Sarah Weber (rechts)

Auszubildende Vanessa Etzrodt (links) und Sarah Weber (rechts)

Auszubildende Vanessa Etzrodt (links) und Sarah Weber (rechts)

Mit ihrem Ausbildungsstart am 01.09.2017 begann für Frau Vanessa Etzrodt und Frau Sarah Weber der Weg ins Berufsleben. In den nächsten drei Jahren werden sie im Bereich der Wissenschafts- und Studierendenadministration an der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu Kauffrauen für Büromanagement dual ausgebildet.

Frau Etzrodt absolviert ihre Ausbildung im Prüfungsamt des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs. Frau Weber ist im Sekretariat des Lehrstuhls für Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung sowie des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre eingesetzt.

Wir begrüßen Frau Etzrodt und Frau Weber herzlich an unserer Fakultät und wünschen ihnen eine erfolgreiche Ausbildungszeit.


Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Im Rahmen der Festwoche "200 Jahre Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg" fand am 23. Juni 2017 die Lange Nacht der Wissenschaft als abschließendes Highlight statt. Der Wirtschaftswissenschaftliche Bereich bot ein vielseitiges Programm, u.a. den Idea Slam, eine Quiz-Rallye und zahlreiche Vorträge, z.B. über Bitcoin, Hyperinflation, Hochwasser, Sharing Economy sowie ökonomische Ungleichheit. Zum Abschluss des Abends gab das Blue Bossa Guitar Trio rhythmische Klänge zum Besten. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Lehrstühlen und bei allen Besuchern bedanken. Nachstehend finden Sie ein paar Impressionen:

Danksagung - Lange Nacht der Wissenschaften 2017
LNdW_Danksagung_2017.pdf (415,4 KB)  vom 28.06.2017


EURAM 2017  in Glasgow - Wir waren dabei

In der Zeit vom 19.- 24. Juni 2017 fand die diesjährige Konferenz  der European Academy of Management an der Strathclyde University in Glasgow statt (http://www.euram-online.org/78-general-content/206-euram17-annual-conference.html   ). Unser Bereich war in verschiedensten Rollen vertreten: Yvonne Haas (LS Marketing & Handel) und Juliane Müller (LS Statistik) wurden eingeladen, ihre Papers im Rahmen des Doctoral Colloquiums mit internationalen Mentoren zu diskutieren.  Dr. Matthias Will (LS Wirtschaftsethik) wirkte neben der Präsentation eines eigenen Paper in einem Track der SIG Innovation als Co-Organizer des Tracks „Next Management Theory“. Prof. Dr. Julia Müller (LS Unternehmensführung) ist Track Chair für den Track "Open Innovation" in der SIG Innovation und hat als Session Chair agiert. Frau Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer (LS für Personalwirtschaft und Business Governance) war in ihrer Funktion als Vice President im Executive Committee vor Ort und wurde, da ihre offizielle Amtszeit nach vier Jahren endet, für ihre Leistungen beim Aufbau und Etablierung der Early Community ausgezeichnet. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste EURAM Konferenz 2018: University of Iceland, Reykjavik: (http://euramonline.org/annual-conference-2018   )


Auszeichnung Transferpreis 2017

Silvia Bohnefeld wurde für ihre Arbeit „Die Bilanzierung von Fertigungsaufträgen im IFRS-Konzernabschluss: Identifikation und Analyse der im Rahmen der Konzernabschlusserstellung erforderlichen Anpassungen und Konsolidierungen“ in der Kategorie „Herausragende anwendungsorientierte Bachelor- oder Masterarbeit“ mit dem Transferpreis 2017 ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Innovationstages transHAL am 20.06.2017 statt.


Ernennung zur Professorin

Junior-Professorin Julia Müller wurde am 16.06.2017 zur Professorin für BWL, insb. Unternehmensführung ernannt.

Prof. Julia Müller

Prof. Julia Müller

Prof. Julia Müller


transHAL-Preis 2016 für Hands2Help

transHAL-Preis 2016

transHAL-Preis 2016

transHAL-Preis 2016

Die transHAL-Preise würdigen hervorragende Leistungen von Wissenschaftlern der MLU für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Gesellschaft über den Weg der wirtschaftlichen Anwendung. Die von der Stadt Halle (Saale) gestiftete Kategorie "Erfolgreiche regionale Transferkooperation" zeichneten am 20.01.2017 das Projekt "Hands2Help" des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insb. Betriebliches Informationsmanagement aus.
Der mit 1.000 Euro dotierte Transferpreis wurde von Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand überreicht an Prof. Dr. Stefan Sackmann, den wissenschaftlichen Mitarbeiter Hans Betke sowie Dr. Robert Pulz, Abteilungsleiter für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst der Stadt Halle (Saale).

Das App-basierte Koordinationssystem Hands2Help entstand aus dem Saale-Hochwasser 2013 und der Frage, wie Behörden und Organisationen im Katastrophenfall Hilfseinsätze mithilfe moderner Informationstechnologie besser koordinieren können. Im Rahmen der Kooperation wurden technische Unterstützungsmöglichkeiten für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und Herausforderungen im Umgang mit Spontanhelfern untersucht. Im Ergebnis wurde eine App mit dazugehöriger Internetplattform als Demonstrator entwickelt, die eine deutliche Verbesserung der bedarfsgerechten Koordination der Helfer ermöglicht und Wartezeiten reduziert.
Aus Hand2Help ging das Nachfolgeprojekt KUBAS hervor.


Neue Buchpublikationen

Der Markt und seine moralischen Grundlagen (2015):
http://www.verlag-alber.de/elvis_img/alber/titel/pdf/0004539989_0001.pdf   

Die moralischen Grenzen des Marktes (2016):
http://www.verlag-alber.de/reihen/details_html?k_tnr=48832&k_onl_struktur=1375057   

Die Tugenden des Marktes (2017):
http://www.verlag-alber.de/suche/details_html?k_tnr=48878   

Moderne Klassiker der Gesellschaftstheorie (2016):
http://www.utb-shop.de/autoren/pies-ingo/moderne-klassiker-der-gesellschaftstheorie-8978.html   


Nachruf

Mit Bestürzung haben wir erfahren müssen, dass Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Tietmeyer am 27. Dezember 2016 verstorben ist. Herr Prof. Tietmeyer war seit 1996 Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Seine Leistungen bei der Anwendung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden im Bereich der Geld- und Währungspolitik sowie der Allgemeinen Wirtschaftspolitik werden national und international hoch geschätzt. Mit dem Kollegen Tietmeyer verliert die Fakultät ein geschätztes Ehrenmitglied des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs, dessen Wirken wir stets mit großer Achtung verfolgt haben. Wir werden uns seiner stets mit Respekt erinnern.


Auszeichnung Springer „BestMasters“

Die von Sebastian Rhein angefertigte Masterarbeit zum Thema „Stakeholder-Dialoge für unternehmerische Nachhaltigkeit“  wurde vom Springer Verlag zur Veröffentlichung in der Serie „BestMasters“ ausgewählt.

Mit „BestMasters“ zeichnet Springer die besten Masterarbeiten aus, die an renommierten Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden sind. Die mit Höchstnote ausgezeichneten Arbeiten wurden durch Gutachter zur Veröffentlichung empfohlen und behandeln aktuelle Themen aus unterschiedlichen Fachgebieten der Naturwissenschaften, Psychologie, Technik und Wirtschaftswissenschaften. Die Reihe wendet sich an Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen und soll insbesondere auch Nachwuchswissenschaftlern Orientierung geben.


Frau Boreum Kwak zur Juniorprofessorin für Makroökonometrie berufen

Frau Boreum Kwak wurde am 01.12.2016 zur Juniorprofessorin für Makroökonometrie an der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) berufen. Boreum Kwak ist seit Oktober Mitarbeiterin am IWH in der Abteilung Makroökonomik. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der Makroökonomik und Geldpolitik.

Juniorprofessorin Boreum Kwak

Scientia Halensis

Ausgezeichnete Lehre – VWFS-Lehrpreis in den Wirtschaftswissenschaften vergeben

VWFS-Lehrpreis 2016

VWFS-Lehrpreis 2016

VWFS-Lehrpreis 2016

Im Rahmen der feierlichen Zeugnisübergabe an die erfolgreichen Absolventen im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich am 16.12.2016 wurde in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein Lehrpreis für hervorragende Hochschullehre von der Volkswagen Financial Services AG vergeben. Basierend auf studentischen Evaluationen und einer vom Fachschaftsrat durchgeführten aktuellen Abstimmung wurden die Sieger direkt von den Studierenden ermittelt. Die Volkswagen Financial Service AG aus Braunschweig, die sich bereits seit mehreren Jahren in der Lehre an der MLU insbesondere durch Exkursionen, gemeinsame Projektseminare, Deutschlandstipendien und Gastvorträge engagiert, hat sich bereit erklärt, die ausgezeichneten Lehrstühle auch finanziell mit insgesamt 3.000€ zu unterstützen. Über die Auszeichnung und das Preisgeld durften sich der Friede-Springer Stiftungslehrstuhl für Unternehmensethik & Controlling (Prof. Dr. Philipp Schreck), der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. E- Business (Prof. Dr. Ralf Peters) und der Lehrstuhl Marketing und Handel (Prof. Dr. Dirk Möhlenbruch) freuen. Der Lehrpreis soll zukünftig jährlich vergeben und besondere Lehrleistungen damit öffentlich gemacht werden.


Auszeichnung Springer „BestMasters“

Die von Matthias Mertens angefertigte Masterarbeit zum Thema „Die Wirkungen von Handelsliberalisierungen - Ein Vergleich zwischen dem Melitz-Ansatz und der endogenen Wachstumstheorie“ wurde vom Springer Verlag zur Veröffentlichung in der Serie „BestMasters“ ausgewählt.

Mit „BestMasters“ zeichnet Springer die besten Masterarbeiten aus, die an renommierten Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden sind. Die mit Höchstnote ausgezeichneten Arbeiten wurden durch Gutachter zur Veröffentlichung empfohlen und behandeln aktuelle Themen aus unterschiedlichen Fachgebieten der Naturwissenschaften, Psychologie, Technik und Wirtschaftswissenschaften. Die Reihe wendet sich an Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen und soll insbesondere auch Nachwuchswissenschaftlern Orientierung geben.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang